Header-Bild
Landesmitgliederversammlung
Vom 9. bis 11. Oktober - Jetzt anmelden!

Bildung

Unsere Positionen rund um Bildungspolitik:

Beim Praxissemester im Masterstudiengang Lehramt werden den Studierenden Schulen in der Stadt zugewiesen.Diese Verteilung der Studierenden an die jeweiligen Schulen ist sehr fragwürdig. So müssen viele einen Weg von über einer Stunde Fahrzeit einplanen um ihre zugeteilte Schule zu erreichen. Hinzu kommt, dass die Seminarstunden, welche praxisbegleitend stattfinden, an der jeweiligen Universität stattfinden, was einen enormen Zeitaufwand für jede*n Studierende*n bedeutet. […]

Egal ob auf Bezirks-, Landes- oder Bundesebene – Unsere queerfeministischen Kämpfe müssen überall und radikal geführt werden, um das Patriarchat endlich zu überwinden.  Feminismus – queer, intersektional und trans*inklusiv.  Die GRÜNE JUGEND Berlin setzt sich für die Anerkennung und Gleichstellung/berechtigung aller Geschlechtsidentitäten und sexuellen Orientierungen ein. Wir kämpfen für die Rechte auf sexuelle und körperliche Selbstbestimmung von Frauen, Inter, nicht-binär […]

Gerechte Behandlung von Schüler*innen in der Schulgemeinschaft ist nicht immer selbstverständlich gegeben. Die Berliner Schulverfassung ist eine der demokratischsten deutschlandweit. Dennoch stellen wir eine erhebliche Diskrepanz zwischen ihren Möglichkeiten und ihrer Wahrnehmung fest. Diese Diskrepanz ist auf einen Konstruktionsfehler des Schulgesetzes und der herrschenden Einstellung über Schulpolitik zurückzuführen. Die Möglichkeit funktionierender demokratischer Prozesse an Schulen ist die Voraussetzung, möglichst viele Entscheidungen an […]

Sprache spielt eine entscheidende Rolle bei gesellschaftlicher Teilhabe. In Berlin wachsen viele Kinder zwei- oder mehrsprachig auf. Dies sollte in Kindergarten und Schule aufgegriffen werden um eine Entwicklung hoher Kompetenz in mehreren Sprachen zu fördern. In Kita und Schule werden die Kinder als „nicht deutscher Herkunftssprache“ gelabelt und ihre Familiensprache wird nicht erfasst. Je höher die Kompetenz einer Person in […]

Die Grüne Jugend Berlin hält die Gemeinschaftsschule für die einzige Schulform, die allen Kindern gerechte Chancen bietet. Das Bildungssystembenachteiligt Kinder aus armen und migrantischen Familien. Wir fordern Entschlossenheit bei der Weiterentwicklung der Schulstruktur. Gemeinschaftsschulen sind Schulen oder Schulverbünde, in denen alle Kinder mindestens bis zur zehnten Klasse gemeinsam lernen und gleichzeitig individuell gefördert werden. Ältere oder leistungsstärkere Kinder können anderen […]

Unser Notensystem ist selektiv und verstärkt die Schere zwischen privilegierten und nicht-privilegierten Schüler*innen. Anstrengung und Verbesserung wird nicht ausreichend abgebildet. Das Bildungssystem kapituliert so vor seinem Auftrag allen Kindern gleiche Chancen zu ermöglichen und durch ihre Mühe „gesellschaftlichen Aufstieg“ zu erreichen. Ziffernoten suggerieren Vergleichbarkeit, doch sie sind in Wahrheit subjektiv und ungenau. Lehrkräfte sind Menschen und stehen dadurch unter diversen Einflüssen. […]

Eine Voraussetzung für gutes Lernen ist ein angenehmes Lernumfeld. Verdreckte Klassenzimmer, Gänge und Sanitäranlagen sind nicht förderlich für die Bildung von Schüler*innen, ganz im Gegenteil: wer sich sechs Stunden lang aus Ekel den Gang zur Toilette verkneift kann sich nicht gut konzentrieren. Häufig arbeiten Reinigungskräfte an Schulen zu sehr schlechten Bedingungen und werden ungenügend entlohnt. Wir fordern die Rekommunalisierung […]

Die Berliner Kulturlandschaft ist insgesamt – gerade in den Führungsebenen und institutionell finanzierten Einrichtungen – weißer, männlicher und homogener als die Stadtgesellschaft. Dem männlichen Genie-Kult und dem Bild vom weißen, akademischen, cis Mann an der Spitze großer Kulturinstitutionen wollen wir mit einer diversitätsorientierten und feministischen Kulturpolitik widersprechen! Auch inhaltlich darf sich das Berliner Kulturangebot nicht nur an eine weiße Mehrheitsgesellschaft richten, […]

Exponate mit einer ungeklärten Herkunft werden in einem nachgebauten Preußen-Schloss ausgestellt. Hunderte menschliche Überreste, die während des Kolonialismus zu Forschungszwecken nach Deutschland verschleppt wurden, befinden sich heute noch in Berlin. Die deutsche Kolonialgeschichte ist noch nicht mal ansatzweise ausreichend aufgearbeitet. Dieses Defizit muss ausgeglichen werden! Die Dekolonialisierungsprozesse in Kultur, Bildung und im öffentlichen Raum müssen massiv voran getrieben werden. […]

Warum Kulturelle Bildung? Kultur, Kreativsein und Kulturelle Bildung machen erfinderisch, sensibilisieren, geben Raum für Persönlichkeitsentwicklung und schenken Selbstbewusstsein. Außerdem legen sie einen Grundstein für die kulturelle Teilhabe und ermöglichen es den Adressat*innen, nicht nur am kulturellen Leben teilzunehmen, sondern auch ihre eigenen Themen und Gedanken einzubringen. Mit einer inklusiven, niedrigschwelligen und aufssuchenden Kulturellen Bildung streben wir an, dass möglichst viele Menschen […]