Header-Bild
Landesmitgliederversammlung
Vom 9. bis 11. Oktober - Jetzt anmelden!

Frauen verdienen nicht nur weniger bei gleicher Qualifikation und Tätigkeit, sie sind auch mehrheitlich in schlechteren Beschäftigungsverhältnissen und nur selten in den “Chef”-Etagen beschäftigt. Frauen-Quoten in der Wirtschaft bleiben noch immer eine fadenscheinige “Selbstverpflichtung” – mit der bisher nichts erreicht wurde. Noch immer sind Frauen mit diskriminierenden Vorurteilen und Erwartungen behaftet. Menschen, die ihre eigne […]

Wir wollen eine umweltgerechte, fahrradfreundliche Stadt, in der öffentlicher Nahverkehr und Fahrradverkehr absoluten Vorrang haben und Klimaschutz ernst genommen wird. Berlin soll CO2-neutral werden! Unsere Vision ist ein Berlin, das sich klar gegen den antisozialen Stadtumbau stellt, wie wir es im Fall der Liebig14 vermisst haben. MieterInnenrechte gehen vor InvestorInneninteresse. Auch in Berlin soll Bildung […]

Die Folgen des Verzehrs von genmanipulierten Nahrungsmitteln sind bis heute nicht geklärt. Artenüberschreitende Kreuzungen und die nicht eingrenzbare Verbreitung der Gen-Pflanzen auf die Agrarfläche und in den natürlichen Kreislauf können Folgen mit sich bringen, die nicht Fehler freundlich sind und damit auch unwiederbringlich Natur zerstören können. Deshalb spricht sich die GRÜNE JUGEND Berlin konsequent gegen […]

Madeleine Richter führt aus: “Im gesellschaftlichen Diskurs um Aids-Infektionen haben Betroffene nicht nur die Konsequenzen der Krankheit zu ertragen, sondern leiden auch erheblich unter der Ächtung und der Stigmatisierung, der sie damit ausgesetzt sind. Die GRÜNE JUGEND Berlin stellt sich gegen jeglicher Art der Diskriminierung. Menschen mit einer Aids-Infektion brauchen neben einem kostenlosen und freien […]

beschlossen auf der 2. ordentlichen Landesmitgliederversammlung am 30. Oktober 2010 Aufgabe der Jugendwahlprogrammredaktion der GRÜNEN JUGEND Berlin ist es einen Wahlprogrammsvorschlag für die nächste Landesmitgliederversammlung vorzubereiten. In diesem Vorschlag sollen junggrüne Politikideen für Berlin gesammelt und in ansprechender Form vermittelt werden. Mit dem Wahlprogramm wollen wir für unsere Inhalte werben, auch wenn wir als Jugendorganisation natürlich selbst nicht wählbar […]

beschlossen auf der 2. ordentlichen Landesmitgliederversammlung am 30. Oktober 2010 „Selten ist in der näheren Vergangenheit so leidenschaftlich über Menschen mit (vorrangig türkischem oder arabischem) Migrationshintergrund, den Islam oder auch eine sogenannte „Integrationsunwilligkeit“ diskutiert worden wie seit der Veröffentlichung von Thilo Sarrazins Buch „Deutschland schafft sich ab“. Diese Diskussion ist allerdings leider keineswegs konstruktiv geführt […]

beschlossen auf der 2. ordentlichen Landesmitgliederversammlung am 30. Oktober 2010 Die Grüne Jugend Berlin unterstützt die aktuellen Bestrebungen des überparteilichen Netzwerkes „Wahlalter 16” zur Herabsetzung des Wahlalters auf 16 Jahre für die Wahl zum Abgeordnetenhaus in Berlin. So verspricht die Wahlalterssenkung zumindest einem Teil der Jugendlichen die Möglichkeit zu geben das ihnen zustehende Bürgerrecht wahrzunehmen. Das wird dazu führen, […]

beschlossen auf der 2. ordentlichen Landesmitgliederversammlung am 30. Oktober 2010 Der Webauftritt der GRÜNEN JUGEND Berlin ist ein gut besuchtes Angebot und für viele Interessierte und Aktive ein zentraler Anlaufpunkt für Informationen. Aktuelle Termine und Treffpunkte, aber auch grundsätzliche Positionen und Strukturen der GJB zählen zu den beliebten Inhalten. Berichte und Fotos von vergangenen Aktionen ermöglichen einen Einblick […]

Der Sprecher der Grünen Jugend Berlin Armin Feistenauer erklärt dazu: “Wir rufen alle Abgeordneten dazu auf, der für die Wahlaltersenkung notwendigen Verfassungsänderung zuzustimmen. Auch Jugendliche haben das Recht bei den Entscheidungen, von denen sie betroffen sind, mit zu bestimmen. Dies gilt es jetzt durch die Wahlalterssenkung umzusetzen. Die Senkung des Wahlalters auf 16 ist hier […]

Sie werden von AbtreibungsgegnerInnen und fundamentalistischen christlichen Gruppen schikaniert, indem sich diese mit Schildern und der Aufschrift „Mama töte mich nicht“ vor Kliniken postieren, in denen Abtreibungen vorgenommen werden. Madeleine Richter, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Berlin ergänzt: Es ist nicht hinnehmbar, dass Frauen, die sich für einen Schwangerschaftsabbruch entscheiden haben, von Menschen die weder sie […]