Demokratie & RechtPressemitteilungen

Pressemitteilung | Keine Kriminalisierung von zivilem Ungehorsam!

By 24. Januar 2010Juli 6th, 2016No Comments

Am Dienstag den 19.01.2010 hat es in Berlin und Dresden überraschende Hausdurchsuchungen gegeben, die zu der Beschlagnahmung von tausenden Plakaten des Dresden-Nazifrei-Bündnisses geführt haben. Dieses Bündnis gegen den Naziaufmarsch am 13.2. wird von einem breiten politischen Spektrum getragen. Darüber hinaus hat es in den letzten Tagen in Berlin Festnahmen gegeben, als eine Bundestagsabgeordnete und mehrere politisch engagierte junge Menschen plakatierten. Wir verurteilen eine solche Kriminalisierung von zivilem Protest gegen Rechtsextremismus und solidarisieren uns mit denen, die von Repression bereits betroffen sind. Auf den Materialien wird nicht zu Straftaten oder Gewalt aufgerufen, das ist eine Verleumdung des Protestbündnisses. Wir legen die Plakate und Flyer in unserer Landesgeschäftsstelle in Berlin aus und hoffen dass viele Berlinerinnen und Berliner mit uns nach Dresden fahren um gegen den Naziaufmarsch zu protestieren.
Weitere Geschäfte, die die Plakate anbieten findet ihr hier: www.dresden-nazifrei.com