Auf der gestrigen Landesmitgliederversammlung hat sich die Grüne Jugend Berlin für ein klares Nein zu Olympia ausgesprochen.

Dazu erklärt Charlotte Obermeier, Sprecherin der Grünen Jugend Berlin:
“Die Grüne Jugend Berlin hat sich für ein klares Nein zu Olympia ausgesprochen. Unter den aktuellen Rahmenbedingungen sind wirtschaftlich nachhaltige und ökologische Spiele nicht realisierbar . Der Vergabeprozess des IOC ist intransparent und fördert Korruption. Auch die versprochene Bürger*innenbeteiligung des Senats ist eine Farce. Gefragt werden soll erst, wenn es zu spät ist für Veränderungen.”

Christoph Husemann, Sprecher der Grünen Jugend Berlin ergänzt:
“Bewerbungen für bescheidene und nachhaltige Spiele finden erfahrungsgemäß beim IOC keine Berücksichtigung. Wir brauchen keine weiteren Prestigeprojekte à la BER oder Stadtschloss bei denen die Kostenexplosion vorprogrammiert ist. Stattdessen benötigen wir nachhaltige soziale und ökologische Infrastruktur, damit das Geld bei den Menschen ankommt.”