Auch am Sonntag, den 20.08. wird die GRÜNE JUGEND Berlin ab 12 Uhr am Alice-Salomon-Platz die Bildungshochtour starten und innerhalb von sechs Stunden durch den Bezirk Marzahn-Hellersdorf fahren.

Hochtouren zum Thema Bildung am Samstag in Spandau und Reinickendorf und am Sonntag in Marzahn-Hellersdorf
Am Samstag um 12 Uhr beginnt die GRÜNE JUGEND Berlin am Rathaus Spandau ihre erste Fahrradhochtour. Aktive der GRÜNEN JUGEND werden im Rahmen der Hochtour mit Fahrrädern bis nach Alt-Tegel fahren, wo sie gegen 18 Uhr ankommen werden. Unterwegs wird die Fahrt immer wieder durch Aktionen zu den Themen Schule, Ausbildung und Studium unterbrochen, die an verschiedenen Orten stattfinden werden.

“Mit unserem Themenwahlkampf möchten wir auf unsere Themen und Forderungen aufmerksam machen und die Berlinerinnen und Berliner für ihre Anliegen sensibiliseren. Die populistische Diskussion über marode Schulen macht deutlich, dass mensch sich davor scheut, grundsätzliche Konzept offen zu diskutieren.” sagt Madeleine Richter, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Berlin.
„Es geht uns darum, ein für ein solidarisches Berlin zu streiten und neue Perspektiven für die Stadt zu eröffnen. Das Bildungssystem bietet nicht allen Schülerinnen und Schülern in Berlin die gleichen Chancen. Wer nicht das Glück engagierter Eltern hat oder einen Migrationshintergrund hat bekommt nicht die Möglichkeiten, wie andere Kinder und Jugendliche. Vor allem das Gymnasium vernachlässigt die Inklusion und sortiert aus. Das ist unfair! Wir setzen uns für eine Schule für Alle ein.”, sagt Richter weiter.Auf den Touren am Samstag und Sonntag bildet die GRÜNE JUGEND an ausgewählten Plätzen auf ironische Weise den Bildungsweg nach. Mitglieder müssen sich im Hürdenlauf bis zum Abitur beweisen. Anschließend stellt die Limbostange die Schwierigkeiten bei der Studienwahl mit hohen NC’s dar und der Stuhltanz weist auf die Probleme der wenigen Master-Studiengänge hin. Eine weitere Aktion weist auf die schwierigen Bedingungen der Auszubildenden hin. Mitglieder verkleiden sich als Gefängnisinsassinnen und -insassen und putzen Passantinnen und Passanten kostenfrei die Schuhe.
“Mit unseren Aktionen wollen wir auf die Probleme aufmerksam machen, die junge Menschen in unserem Bildungssystem haben.” sagt Vito Dabisch, Sprecher der GRÜNEN JUGEND Berlin. “Auch auf die zum Teil prekären Verhältnisse bei Auszubildenden wollen wir hinweisen. Zu oft werden sie als billige Arbeitskräfte missbraucht und nicht genug vor Überstunden und Druck durch die ArbeitgeberInnen geschützt.“

“GRÜNE JUGEND auf Hochtouren”
In den kommenden vier Wochen veranstaltet die GRÜNE JUGEND Berlin an jedem Wochenende Aktionen zu dem jeweiligen Wochenthema in allen Bezirken Berlins. Vom 22.08. bis zum 28.08. zum Thema Mobilität in Lichtenberg, Treptow-Köpenick, Mitte und Tempelhof-Schöneberg, vom 29.08. bis zum 04.09. zum Thema Stadtentwicklung in Charlottenburg-Wilmersdorf, Tempelhof-Schöneberg, Pankow und Friedrichshain-Kreuzberg und vom 05.09. bis zum 11.09. zum Thema Demokratie in Steglitz-Zehlendorf, Neukölln und Treptow-Köpenick. Zu Beginn jeder Woche findet jeweils am Montag um 19 Uhr in der Dirschauer Straße 13 ein Aktiventreffen zu dem jeweiligen Thema statt.

Für Rückfragen und Informationen: Madeleine Richter 0176 7057 31 87 und Vito Dabisch 0151 41 622 013