Die Entscheidung von Horst Seehofer dem Land Berlin die Aufnahme von Geflüchteten im Rahmen einer Landesaufnahmeverordnung zu untersagen ist unerträglich. Es gibt den politischen Willen mehr Menschen aus den grausamen Zuständen in den griechischen Lagern herauszuholen. Doch stattdessen blockt der Innenminister dies ab. Das ist beschämend und rassistische Symbolpolitik auf Kosten von Menschenleben.


Dazu Lennard Gottmann, Sprecher der Grünen Jugend Berlin: „Seehofer zeigt einmal mehr seine menschenfeindliche Gesinnung, indem er Menschen in Not die Hilfe versagt. Wir fordern den Senat auf umgehend gegen diese Entscheidung zu klagen und werden uns dafür in unserer Partei einsetzen!“