Als Grüne Jugend Berlin befürworten und unterstützen wir das Stadtentwicklungsprojekt „Flussbad Berlin“, welches den Spreekanal (den unbefahrenen Arm der Spree) an der Museumsinsel im historischen Stadtkern Berlins zur vielfältigen Nutzung bereitstellen möchte. Dazu gehören drei Abschnitte: Der naturnahe Flusslauf und ein ökologischer Filter an der Fischerinsel sowie eine Schwimmzone mit sauberem Wasser an der Museumsinsel.

Der ökologische Filter im Spreekanal ist einerseits ein Pionierprojekt auf dem Bereich der Flussreinigung, was in Anbetracht der zunehmenden Umwelt- und damit auch Gewässerverschmutzung umso wichtiger wird, andererseits soll der naturnahe Flusslauf als ökologischer Trittstein fungieren.
Als sozialer Aspekt soll mit dem freien öffentlichen Badebereich, das sonst von Berliner*innen schwach frequentierte Gebiet rund um die Museumsinsel sozial aufgewertet werden und zu einem vermehrten Austausch und einer Integration unter Berliner*innen führen.
Aufgrund dieser wichtigen Funktionen wollen wir dieses Projekt (vor allem öffentlichkeitswirksam) unterstützen uns den Verein Flussbad e.V. in folgenden Problematiken unterstützen:

Eigenbeitrag:
• öffentlichkeitswirksame & politische Unterstützung & Dialogsinitiation für eine partizipative Projektentwicklung von “Flussbad Berlin” durch personelle und mediale Netzwerke

Unterstützung in Problematiken/ Politische Forderungen
• die Förderung der beiden größten öffentlichen Bereiche des Vereins (neben dem konkreten Stadtentwicklungprojekte) durch den Berliner Senat
o Flussbad Akademie (Bildungsbereich, Projektvermittlung, BNE, )
o Flussbad-Pokal (Schwimmveranstaltung im Kupfergraben, Sportevent, Aktivierung des Projektgebiets
• Ganzjährige Lage- & Betriebsgenehmigung für das Testfilterschiff “Hans-Wilhelm” im Spreekanal

 

Beschlossen auf der LMV am 17.01.2019.