Header-Bild
Online Neuentreffen
Montag, 29.06. um 18:00 Uhr

Mieten & Stadtentwicklung

Unsere Positionen rund um Mieten und Stadtentwicklung:

Der Sprecher der Grünen Jugend Berlin Armin Feistenauer erklärt dazu: “Wir rufen alle Abgeordneten dazu auf, der für die Wahlaltersenkung notwendigen Verfassungsänderung zuzustimmen. Auch Jugendliche haben das Recht bei den Entscheidungen, von denen sie betroffen sind, mit zu bestimmen. Dies gilt es jetzt durch die Wahlalterssenkung umzusetzen. Die Senkung des Wahlalters auf 16 ist hier […]

Am Montag, den 31. Mai, hatten wir die Junge Union in Gestalt von Conrad Clemens, Landesvorsitzender der JU Berlin, und ungefähr fünf von ihm mitgebrachten Partei -FreundInnen zu Gast. Der 27jährige jung-Konservative referierte über die Schwerpunktthemen der Jungen Union in Berlin, mit dabei Generationengerechtigkeit, „Jugendthemen“, Wirtschaft, Arbeit und Soziales sowie Bildung. Vor allem letztes führte […]

beschlossen auf der 1. ordentlichen Landesmitliederversammlung am 30. April 2010 Der Flughafen Tempelhof, in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts gebaut und in den 30er Jahren als Teil des nationalsozialistischen „Germania“ in seiner heutigen Form vollendet, hat lange Zeit die Geschichte der Stadt Berlin maßgeblich mitbestimmt. So war er bei der Berlin-Blockade 1948/49 von zentraler Bedeutung für die […]

beschlossen auf der 1. ordentlichen Landesmitliederversammlung am 30. April 2010 Berlin ist eine MieterInnenstadt. Allen Umwandlungstendenzen zum Trotz leben über 85% der Berlinerinnen und Berliner in einer Mietwohnung. Doch zur Zeit ist eine bedenkliche Entwicklung auf dem Berliner Wohnungsmarkt zu beobachten. In den begehrten Innenstadtlagen, also innerhalb des S-Bahn-Rings, wird es zunehmend schwierig, Wohnraum zu finden und zu […]

Zur Debatte im Berliner Abgeordnetenhaus “Blindheit auf dem linken Auge” erklärt Meike Berg, Sprecherin der Grünen Jugend Berlin: “Wir distanzieren uns ausdrücklich von dem Verhalten der Grünen Fraktionsvorsitzenden zu den Protesten um das Flughafengelände Tempelhof. Insbesondere Volker Ratzmanns Gleichsetzung von zivilem Protest mit AutoanzünderInnen, und die Brandmarkung von AktivistInnen als “Kiez-Taliban” waren eine unverhältmäßige Entgleisung. […]