beschlossen auf der 2. ordentlichen Landesmitgliederversammlung vom 27. bis 28. Oktober 2011

Die GRÜNE JUGEND Berlin setzt sich für einen vegetarischen Donnerstag in der Woche ein, nach Vorbild der Städten Gent, Sao Paolo, Magdeburg und anderen. Fleischkonsum würde nicht verboten, sondern öffentlich wird zu vegetarischer Ernährung an einem Tag der Woche aufgerufen. Ein fleischfreier Tag würde bei einer Stadt wie Berlin zu einem sehr großen Einsparen von Energiekosten und CO² führen und vielen Tieren das Leid der Haltung und Schlachtung ersparen.

Begründung: Ein vegetarischer Tag stärkt das Bewusstsein von vegetarischer Ernährung und bietet eine Relation zu dem eigenen Fleischkonsum. Wie bereits in dem Abschnitt “Bewusster Konsumieren” im Wahlprogramm geschrieben, ist der Verzicht auf Tierprodukte ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz und Beendigung von Tierleid. Ein erster Schritt dafür ist der Veggie Day. Mehr Infos dazu auf www.donnerstag-veggietag.de.