beschlossen auf der 1. ordentlichen Landesmitgliederversammlung am 28. April 2012

Die GRÜNE JUGEND Berlin beauftragt den Landesvorstand sich darüber zu informieren wie so viele Geldgeschäfte wie möglich über ethisch-ökologisch Finanzdienstleister abgewickelt werden können.
Langfristig wäre es wünschenswert das Geld der GJB auf einem Konto einer ethisch-ökologischen Bank zu haben. Der Landesvorstand und speziell die oder der SchatzmeisterIn sollen, wenn ein Wechsel möglich ist, die Konditionen der ethisch-ökologischen Banken vergleichen und die für die GJB geeignetste Bank auszuwählen. Sie werden dazu verpflichtet, auf den planmäßigen Landesmitgliederversammlungen 2012 und 2013 die Fortschritte und Erkenntnisse auf diesem Gebiet vorzustellen, sowie auf einer LMV darüber abstimmen zu lassen, welche Variante umgesetzt werden soll. Außerdem sollen sie den Landesverband Berlin von Bündnis 90/Die Grünen dazu anregen, selbst zu einer Alternativbank zu wechseln.