Grüne Abgeordnete aus Friedrichshain und Grüne Jugend Berlin zeigen, dass Faschismus und Rechte Ideologien in Friedrichshain keinen Platz haben.

Zur Sprayaktion gegen Rechts erklären Clara Herrmann, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus, Marianne Burkert-Eulitz, Sprecherin für Jugendpolitik, und die GRÜNE JUGEND Berlin:

Unsere Sprayaktion richtet sich gegen Rechts in Friedrichshain, seien es rechte Angriffe, Pöbeleien oder rechte Infrastruktur.
2013 gab es 14 rechte, rassistische oder antisemitische Angriffe in Friedrichshain (Quelle: Chronik von ReachOut Berlin). Friedrichshain ist bunt und weltoffen. Rassistisches Gedankengut und rechtsextreme Ideologie haben hier keinen Platz.
Deshalb können im Wahlkreisbüro “Grüne Box” in der Boxhagener Straße rechte Übergriffe gemeldet werden, die in die Statistik des Registers Friedrichshain-Kreuzberg eingehen.
Mit der Sprayaktion setzen wir ein Zeichen gegen rechte Gewalt. Gemeinsam mit Jugendlichen aus dem Kiez werden wir Leinwände mit Motiven für Vielfalt und Toleranz besprayen und die AnwohnerInnen über Rechtsextremismus in Friedrichshain informieren.

Die Aktion ist für Bild- und Tonberichterstattung geeignet.