Zwei Wochen vor der Wahl startet die GRÜNE JUGEND Berlin in den Endspurt. Dazu besuchen uns GRÜNE JUGEND-Mitglieder von überall her, um gemeinsam für unser buntes, besonderes Berlin zu kämpfen.

Emma Sammet und Patrick Grünhag, Sprecher*innen der GRÜNEN JUGEND Berlin erklären zum Start der Hochtour:

Wir freuen uns auf zwei Wochen Politik und Spaß mit jungen Menschen. Mit dem Fahrrad wollen wir während der Hochtour alle Bezirke Berlins besuchen.
In Aktionen mit den Kreisverbänden der Berliner Grünen wollen wir insbesondere drei Themen ansprechen: Mobilität, Bildung und Geflüchtetenpolitik.

Wir bewegen uns in Berlin autofrei und wollen Spaß dabei! Wir wollen werben für eine Verkehrspolitik, die den heutigen Ansprüchen gerecht wird und weg von lärmenden, stinkenden Blechkolonnen. Wir wollen, dass Berliner*innen zukünftig nicht trotz, sondern wegen der Senatspolitik Rad fahren. Und wir setzen uns ein für einen solidarisch finanzierten ÖPNV.

Auch im Jahr 2016 hängt der Bildungserfolg vom Bildungshintergrund und Geldbeutel der Eltern ab. Wir lassen uns nicht spalten und fordern längeres gemeinsames Lernen sowie eine Schule für Alle. Zudem braucht es massiv Investitionen, um Schulgebäude zu sanieren und zu sicheren Orten zu machen. Schimmel sind Pferde, keine Schulen.

Geflüchtete Menschen sind in Berlin willkommen, das haben die Berliner*innen selbst gezeigt. Daran möchten wir anknüpfen und treten für eine menschenfreundliche Geflüchtetenpolitik und gegen rassistische Abschottung ein. Zugleich stellen wir uns Nationalist*innen, Rassist*innen und ihren Äußerungen entgegen, auch wenn sie aus der „Bürgerlichen Mitte“ der Gesellschaft kommen.

Unser Wahlkampfmotto lautet: Bunt. Besonders. Berlin. Wir möchten diese bunte und besondere Stadt und bunter und besonderer machen.“

Eine detaillierte Übersicht der Aktionen findet sich unter: http://gj-berlin.de/termine/

Zudem lässt sich die Hochtour auf Twitter unter twitter.com/gjberlin verfolgen.