Aus den Diskussionen der vergangenen Wochen gehen wir mit einer klaren Unterstützung für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen durch Bündnis 90/Die Grünen Berlin in den Landesausschuss am Mittwoch, den 5. Oktober 2016. Wir empfehlen unseren Delegierten mit Ja zum Antrag des Landesvorstands zu stimmen.

 

Dazu erklären Emma Sammet und Patrick Grünhag, Sprecher*innen der GRÜNEN JUGEND Berlin:

 

Wir unterstützen Bündnis 90/Die Grünen Berlin in der Absicht, Koalitionsverhandlungen mit der SPD und den Linken aufzunehmen. Doch für uns ist klar: Wir wollen keine Regierungsbeteiligung um jeden Preis, wir wollen die Stadt verändern. Das Ergebnis der Verhandlungen darf kein Weiterso sein. Ein wirklicher Wandel muss her und  damit Investitionen in Bildung, Ökologie und die Stadt. Dabei müssen Privilegien überdacht und gesellschaftliche Machtverhältnisse angegangen werden.
Gründungsmythos der Grünen und unser gemeinsamer Grundkonsens ist das Ideal, über Sachzwänge und Machtpolitik hinweg die Welt verändern zu wollen. Wir scheuen uns nicht, die Grünen Berlin daran zu erinnern. Insbesondere während Koalitionsverhandlungen und in der Regierung.

 

Bei unserem Aktiventreffen am 3. Oktober 2016 haben wir uns auf Punkte verständigt, die wir als GRÜNE JUGEND Berlin schon während des Wahlkampfes thematisiert haben und in einer grünen Regierung beachtet sehen wollen. Hier findet ihr diesen Beschluss.