Am Samstag, den 07.05., planen Rassist*innen, Neonazis und rechte Hooligans eine Demonstration mitten in Berlin. Die GRÜNE JUGEND Berlin ist Teil des Gegenbündnisses “Berlin Nazifrei” und ruft zur Demo “Für ein solidarisches Berlin” und zu Protest und friedlicher Blockade der rechten Hetzer*innen auf.

 

Emma Sammet, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Berlin, erklärt dazu:

“Rechtem Gedankengut darf im öffentlichen Leben und auf der Straße kein Platz gegeben werden. Nicht in den Außenbezirken und nicht mitten in Berlin. Politik und Zivilgesellschaft müssen sich nun klar gegen Rechts positionieren. In Zeiten, in denen rechtes Gedankengut einen immer größeren Platz zu beanspruchen sucht, müssen wir ein deutliches Zeichen setzen. Wir stehen für eine offene Gesellschaft und ein solidarisches Miteinander. Wir sind entschlossen. Wir stellen uns quer.”

Patrick Grünhag, Sprecher der GRÜNEN JUGEND Berlin, ergänzt:

“Wir stellen uns den rechten Hetzer*innen klar entgegen. Dabei setzen wir auf die Proteste und Demonstrationen einer breiten Zivilgesellschaft. Wir wollen die Rechten auch mit friedlichen Blockaden stoppen. Diese menschenverachtende Ideologie darf keinen Platz in der Gesellschaft haben und muss mit allen gewaltfreien Mitteln bekämpft werden. Wir solidarisieren uns dabei mit Aktivist*innen, die sich in dieser Form engagieren. Widerstand gegen Rechts ist kein Verbrechen sondern eine Pflicht.”Die GRÜNE JUGEND Berlin ruft alle Berliner*innen dazu auf, sich an den Protesten gegen den Nazi-Aufmarsch am 07.05. zu beteiligen. Kein Fußbreit den Faschist*innen.

 

Für Rückfragen:

Emma Sammet
emma@gj-berlin.de
@Emmilog

Patrick Grünhag
patrick@gj-berlin.de
@gruenlockt

Vorstand GRÜNE JUGEND Berlin
Festn.: 030/ 66 76 3000
Dirschauer Straße 13
10245 Berlin